Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Nähzimmer oder Nähecke?

  1. #1
    Registriert seit
    25.11.2018
    Beiträge
    87

    Standard Nähzimmer oder Nähecke?

    Guten Abend,
    es würde mich mal interessieren wo Ihr so näht.
    Habt Ihr ein eigenes Zimmer dafür oder eine Ecke im Haus/in der Wohnung?

  2. #2
    Registriert seit
    09.03.2019
    Beiträge
    32

    Standard

    Also ich habe eigentlich jetzt zwei Zimmer. Im Keller einen Raum mit der Schranknähmaschine Pfaff 260 elektrisch und eine 260 manuell. Eine Elna air automatic ein paar Schränken und meinen Bügel- und Arbeitstisch. Aber im März dieses Jahr ist unsere Tochter ausgezogen und jetzt habe ich Stück für Stück das neue„Gästezimmer“ übernommen. Schlafcouch Rückenpolster sind meine kleinen Designerwände, Kleiderschrank ist mein neues Stofflager, Bügelbrett wird nicht mehr weggeräumt. Bleibt gleich stehen, brauch ich ja bald wieder. Der Mann hats schon bemerkt. Hier habe ich eine einfache Privilleg Nähmaschine. Würde gerne eine bessere, neuere kaufen, aber irgendwie fehlt halt mal der Tausender der für eine gute Maschine benötigt wird.Nähen tu ich Anfänger Patchwork Decken, Kissen, Taschen, TaTüTa s, Einmal habe ich einen Qrcode genäht, ein Ringkissen, oder den 3d-Stern handgenäht. Insgesamt noch nicht so viel, da ich ja erst im Frühjahr So richtig angefangen habe. Gruß Barbara

  3. #3
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    Balve
    Beiträge
    175

    Standard

    Das ehemalige Zimmer meiner Tochter ist heute mein Nähreich. Es ist zwar nicht übermäßig groß und besitzt, da es sich im Dachgeschoss befindet, zwei Dachschrägen. Da ich keine Designerflächen anbringen kann, muss ich mich mit Fußböden und Etappennähen bei großen Quilts begnügen. Das hat mir bisher aber immer genügt und mit den Resultaten war ich auch zufrieden. Zum Auflegen der Quilts gibt es unseren großen Nähraum beim monatlichen Nähtreff. Dort sind dann auch immer viele helfende Hände vor Ort. So brauche ich hier zuhause nicht auf dem Fußboden herumkrabbeln und mein Nähzimmer wäre dafür auch nur bedingt geeignet. Evtl. ziehe ich mit meinem Nähzimmer noch mal um.
    Liebe Grüße aus dem Sauerland
    Beata

  4. #4
    Registriert seit
    02.12.2010
    Beiträge
    267

    Standard

    Auch ich habe ein eigenes Nähzimmer im oberen Stockwerk. Das ist schön, weil ich etwas liegenlassen kann - und ich habe meine Ruhe, wenn ich nähe. Auch unserem Hund gefällt es dort sehr, besonders unter dem Zuschneidetisch.
    Auf der anderen Seite ist das Zimmer oben auch ein bisschen unpraktisch. Wenn ich nicht viel Zeit habe, dann mache ich mich nur selten auf den Weg ins andere Stockwerk.
    Da wäre mir ein Näheckchen im Parterre lieber... ich weiß auch schon, wo. Doch dafür muss ich erst mal umräumen. Bis dahin träume ich noch von meiner kleinen "Zusatzecke" für Kleinigkeiten.

    Liebe Grüße von Ronja

  5. #5
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    118

    Standard

    Mein Nähreich ist auch unter dem Dach. Die Schrägen bieten (leider) viel Stauraum.
    Als Designwand dient mir die gute alte Fotoleinwand. Mit großen Klammern befestige ich eine Vliesdecke oder ein altes Biberbettuch. Bei Bedarf kann ich sie gut ins Licht drehen, auf die Seite schieben,die Höhe entsprechend einstellen und wenn sie nicht gebraucht wird macht sie sich klein und paßt in jede Ecke.
    Die alten Platten von der Eisenbahn stehen in der Garage und wenn ich einen Quilt stecken muß kommen sie auf Tischböcke. Das ist manchmal etwas wackelig aber immer noch besser als auf dem Boden herumzu krabbeln.
    Ein Wunsch ist noch offen: Heinzelmännchen die gelegentlich so aufräumen daß ich alles finde.

    LG Ulrike

  6. #6
    Registriert seit
    25.11.2018
    Beiträge
    87

    Standard

    Danke Euch, das hört sich ja alles recht gut an.

    @Ulrike, solche Heinzelmännchen hätte ich auch gerne obwohl ich 'nur' eine Bastel/Nähecke besitze.
    Bin damit eigentlich auch ganz zufrieden, zuschneiden muß ich allerdings woanders wegen größerer Tischfläche.
    Aber das Chaos ist manchmal.....na ja, Besuch kann sich ja vorher anmelden......,dann gibt es den Aufräumschnelldurchlauf, hihi...

  7. #7
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.945

    Standard

    Hallo zusammen,
    Ich habe ein eigenes Nähzimmer - bzw Arbeitszimmer im oberen Stockwerk...anders ging es wg dem 'Geschäft' auch nicht, das ist mir viel wert. Eine Näh-Ecke wäre deswegen auch gar nicht möglich.
    viele Grüße von Ute
    ...Meine Homepage......Mein Shop...

  8. #8
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    841

    Standard

    Hallo zusammen,
    das Obergeschoss scheint sehr populär zu sein. Auch ich habe mich dort einquartiert, und zwar im ehemaligen Zimmer meines Sohnes. Da ich aber dort auch meine Longarm-Maschine stehen habe, musste ich aus Platzgründen Bücher und Stoffe in den Flur bzw. das Gästezimmer auslagern. Genügend Platz hat Vor-und Nachteile. Ich glaube, wenn man sich beschränken muss, überlegt man genauer, was man wirklich braucht. Ich hab so eine Aufheberitis. Endstadium!
    Liebe Grüße Ina
    When live gives you scraps, make a quilt!

    Meine Website

  9. #9
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.945

    Standard

    Zitat Zitat von idemi Beitrag anzeigen
    H...Ich hab so eine Aufheberitis. Endstadium!


    oh..oohh...das kenn ich ....zeitweise habe ich Aufräumwegschmeissweggebattacken...aber irgendwie reichts noch nicht...
    viele Grüße von Ute
    ...Meine Homepage......Mein Shop...

  10. #10
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    76

    Standard

    Ich möchte mein Beitrag dazu auch abgeben. Ich habe das Eßzimmer dazu umfunktioniert. Nach dem Tot meines Mannes wird das Zimmer nicht mehr benutzt. Die schwere Janomemachine steht auf dem Tisch und um mich herrum habe dann die Ikeakisten mit den Projekten zu stehen. Alles wohl geordnet! Auch mein Laptop und Drucker stehen jetzt hier in der Nähe. Ich habe zwar die Möbel dringelassen, doch die Funktion verändert. Auch zum Basteln benutze ich den gr. Tisch. Wenn Freunde kommen, werden die Nähsachen einfach ins Schlafzimmer abgestellt. Der Vorteil von diesen Zimmer ist, es schläft keiner im Haus darunter. ( Ich wohne im 3.Stockwerk) Da kann ich auch Nachts nähen und es stört keinen. Ich habe mir das Zimmer kuschelig gemacht. Es wurde mein Lieblingszimmer in der Wohnung. Auch in diesem Zimmer werde ich am meistens es weihnachtlich Schmücken. Es ist mein Zurückzieort. Hier kann ich mich über etwas freuen oder auch meine Tränen vergießen. Dieser Raum wurde mein Wohnungsmittelpunkt, nach dem Tot meines Mannes.
    L G Sieglinchen
    Mein Blog : www.patchbaerchen.blogspot.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •