Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Falten auf der Rückseite nach dem Quilten

  1. #11
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    826

    Standard

    Das hast du gut gemacht!
    Ich glaube, ich hätte nicht anders entschieden!
    Liebe Grüße Ina
    When live gives you scraps, make a quilt!

    Meine Website

  2. #12
    Registriert seit
    18.02.2013
    Ort
    bin waschechter Waldecker
    Beiträge
    264

    Standard

    Das hast du prima hinbekommen! Gute Entscheidung!
    LG
    RmitE

  3. #13
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    im schönen Hessenland
    Beiträge
    388

    Standard

    Da hat sich das Auftrennen wirklich gelohnt .
    Viele liebe Grüßlis, Katja

    hier geht's zu meiner SBS-Designwand: http://www.quiltparadise.de/html/quiltbee123.html

  4. #14
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Süd-Hessen
    Beiträge
    1.331

    Standard

    Das hat sich wirklich gelohnt, ist wunderschön geworden.

  5. #15
    Registriert seit
    31.10.2009
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    56

    Standard

    Ja, da bin ich auch der Meinung der Anderen. Es hat sich gelohnt. Super schön, das Geburtstagskind wird sich sehr freuen.

    LG Gabi

  6. #16
    Registriert seit
    24.08.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    Hallo Quiltmadame,
    ganz ehrlich ich hätte auch getrennt! Wahrscheinlich hätte ich erst angefangen den für mich schlimmsten Schaden zu trennen und dann was mich noch an Deiner Stelle gestört hätte also auch das restliche verzogene Stoffstück!
    Wegen des Verziehens eines Quiltes, habe schon mit der Maschine gequiltet aber nachdem sich die erste Mitteldecke nur ein klein wenig verzogen hatte trotz Heftfäden quilte ich nur noch mit der Hand. Das bereitet sehr viel Arbeit aber würde sich so ein gutes Stück verziehen das würde mich ewig stören!
    Ich habe mir die Rose angesehen, das Quiltmuster gefällt mir außerordentlich, ob sich so ein Muster mit der Hand auch quilten lässt?
    Viele liebe Grüße
    Patchworkmaus

  7. #17
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Südpfalz
    Beiträge
    113

    Standard

    Hallo Quiltmaus,
    wieso sollte das nicht von Hand gehen? Ich finde es umgehkehrt oft sehr viel schwieriger, ein Handquiltmuster mit der Maschine zu nähen, dann sind oft so viele Start/Stopps nötig.

    Birgit
    "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende." Oscar Wilde

  8. #18
    Registriert seit
    24.08.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    Liebe Quiltmadame,
    Ich entwerfe selbst gerne Quiltmuster oder quilte gerne im Nahtschatten und selbst bei Quiltmustern bei denen ich mogeln muss verschwindet bei mir der Faden zwischen den Lagen und ich versuche mit der Nadel an den nächsten Punkt zu kommen.
    Auf alle Fälle finde ich die Quiltmuster mit der Nähmaschine auch prima.
    Viele liebe Grüße
    Patchworkmaus

  9. #19
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Südpfalz
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Patchworkmaus Beitrag anzeigen
    verschwindet bei mir der Faden zwischen den Lagen und ich versuche mit der Nadel an den nächsten Punkt zu kommen.
    Deswegen meine ich ja, dass manche Muster mit Maschine umständlicher sind, da heißt es dann immer Faden vernähen

    Birgit
    "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende." Oscar Wilde

  10. #20
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Süd-Hessen
    Beiträge
    1.331

    Standard

    Hat sich sehr gelohnt das Auftrennen. Man fühlt sich dann doch wohler, wenn es keine Falten mehr hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •