Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Nähfaden...Schmelzpunkt...Bügeln

  1. #1
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Deutschland/Südafrika
    Beiträge
    334

    Standard Nähfaden...Schmelzpunkt...Bügeln

    Ich muß hier mal was fragen, ich habe es schon fertig gebracht, daß mir Nähfäden durch das Bügeln geschmolzen sind..
    Da ich ein ausgesprochener Dampfbügelmuffel bin...habe ich es darauf geschoben, ich denke mit Dampf ist es nicht so heiß am Nähfaden.
    Nun habe ich gestern verschiedene Polyesterfäden getestet...starke Hitze, kein Dampf...
    Die südafrikanischen Garne habe es ausgehalten, sie waren ein bißchen "verrubbelt" durch das hin und her bügeln..aber man konnte den Faden wieder lang machen.
    Das Coats Overlockgarn klebte als Masse unter dem Eisen...ja gut, steht auch drauf 60°....trotzdem ärgerlich...
    Was nehmt Ihr zum Nähen der Böcke...mal grundsätzlich gefragt?
    Viele Grüße
    Brigitte
    Mein Baby Hannah http://www.quiltparadise.de/html/brigitte.html

  2. #2
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Süd-Hessen
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Hallo Brigitte,
    ich nehme Aerofil von Madeira (Näh- und Quiltgarn), 95Grad waschbar,bügeln mit voller Hitze(also drei Punkte)Trocknerfest.
    Hatte noch nie Probleme damit.

  3. #3
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.948

    Standard

    Ich nehme nur Gütermann/Sulky.
    Mir ist nur mal Embrofil geschmolzen...

    Du solltest einfach nur ein Bügeltuch/Backpapier drauflegen...geht bestimmt besser
    viele Grüße von Ute
    ...Meine Homepage......Mein Shop...

  4. #4
    Registriert seit
    02.10.2009
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    376

    Standard

    Ich nehme auch nur Gütermann für meine Quilts.
    Zum Umzackeln meiner Karten nehme ich auch schon mal etwas anders.
    Liebe Grüße aus Fischtown, Marita

    Mein Blog:
    http://flickenliese.blogspot.com/

  5. #5
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Deutschland/Südafrika
    Beiträge
    334

    Standard

    Ich danke Euch...ich werde dann mal mein Sortiment umstellen...Bügeltuch oder Backpapier habe ich schon immer griffbereit, aber da sind mir oft die Nähte nicht exakt genug ausgebügelt...ich muß halt auch besser aufpassen, daß mir der Regler nicht zu hoch steht
    Viele Grüße
    Brigitte
    Mein Baby Hannah http://www.quiltparadise.de/html/brigitte.html

  6. #6
    Registriert seit
    01.12.2009
    Ort
    Neukirchen-Vluyn
    Beiträge
    227

    Standard

    Das ist der Grund, aus dem heraus ich nur noch mit BW patche. Das es Synthetikgarne gibt, die Bügeln aushalten, wusste ich noch nicht. Mir ist das immer beim Bügeln der Patches passiert, die kann ich nicht mit Bügeltuch bügeln, denn da sieht man ja nicht, was passiert.

  7. #7
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    1

    Standard

    Bin auch Gütermann-Fan, beim Umzacken habe ich sehr gute Erfahrungen mit reißfesten Garnen der höheren Qualitätsstufe wie z.B. von Amann Seralon (siehe hier) gemacht. Ist halt einfach ne Qualitätsfrage ... wie bei allem im Leben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •