Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Näh-Stickkombi oder nur Sticki

  1. #11
    Registriert seit
    01.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    309

    Standard

    Zitat Zitat von bernfried Beitrag anzeigen


    und mir geht das genau umgekehrt

    als mechaniker seh ich doch was drin ist
    und was findes Du am besten? Bernina, Pfaff, Brother, Janome?
    patchige Grüße

    Heike

  2. #12
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.014

    Standard

    ...mir ist wurscht was 'drin' ist

    Mir ist wichtig, was 'vorne rauskommt' ...Nähen - muss gut gehen, Sticken - muss gut gehen und gut aussehen, Bedienen - muss einfach sein und schnell begreifbar...und möglichst: zickig darf sie nicht sein..
    viele Grüße von Ute

  3. #13
    Registriert seit
    03.11.2010
    Ort
    Saarland/Kalifornien
    Beiträge
    58

    Standard

    Kurz noch mein Senf zum Thema:
    Ich habe die Pfaff Vision und die Brother Innovis I, mit der ich sticke. Die Brother ist fürs Sticken etwas "bedienerfreundlicher" und hat unschlagbare Einrichtungen. Die Vision ist eingelassen im verstellbaren Tisch. Ich glaube, wenn ich mich aus finanziellen Gründen entscheiden müßte, würde ich eher das Umbauen in Kauf nehmen und die Beste Kombimaschine nehmen. Die Entscheidung, ob die Innovis oder die Pfaff Sensation, wäre abhängig, ob ich mehr sticke oder nähe.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß.
    Waltraud
    Waltraud

  4. #14
    Quiltbee123 Gast

    Standard

    Da muss ich mich auch noch mal einklinken. Ich bin auch auf der Suche, bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, wonach ich eigentlich suche. Als ich vor gut einem Jahr mit Patchwork anfing, habe ich mir nach einigen Schwierigkeiten mit meiner uralten No-Name-Näma eine Pfaff Ambition 1,5 gekauft. Eigentlich war ich die ganze Zeit zufrieden damit, aber jetzt will ich mehr.... Da die Pfaff Buchstaben nur näht und nicht stickt, ist das Ergebnis immer sehr unregelmäßig, Buchstaben sind zum Teil kaum lesbar, also insgesamt sehr unbefriedigend. Außerdem bin ich richtig neidisch, wenn ich eure Stickereien sehe....
    Es stellt sich jetzt also die Frage: was will bzw. brauche ich? Ich will nähen, quilten und sticken können; beim Freihandquilten gleiche Stichlänge und möglichst auch seitwärts nähen können; genügend Platz auch für große Quilts; verschiedene Stickschriften; Bilder sticken; USB-Anschluss, um Sticksoftware benutzen zu können. Jetzt überlege ich also hin und her, nehme ich eine reine Stickmaschine und behalte die Pfaff, oder versuche ich, die Pfaff zu verkaufen und kaufe mir eine kombinierte Näh-Stickmaschine. Wie macht ihr das denn? Quiltet ihr mit der Stick- oder eher mit der Nähmaschine? Mein Problem ist, dass ich kein Nähzimmer habe, sondern nur eine Ecke im Wohn-Esszimmer. Ich könnte zur Not eine zweite Maschine unterbringen, müsste die aber dann wahrscheinlich bei Nichtgebrauch wegräumen. Dazu kommt noch, dass auch mein Budget etwas knapp bemessen ist; ich kann allerhöchstens 2400 € ausgeben, die ich zudem noch finanzieren muss. Die Alternative wäre, bis nach Weihnachten zu warten, was mir viel zu lange dauert. Es gibt evtl. einen Interessenten für die Pfaff (die habe ich vor einem Jahr für 899 gekauft). Wieviel könnte ich dafür verlangen?
    Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.

  5. #15
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Deutschland/Südafrika
    Beiträge
    334

    Standard

    Hallo Katja

    Deine Fragen kann man nur sehr subjektiv beantworten, jeder hat seine persönlichen Vorlieben und Einstellungen dazu.
    Nachdem ich nun jahrelang gestickt habe...und dadurch überhaupt zum Patchwork (Verarbeiten der vielen Probelappen) zum Patchwork gekommen bin...muß ich feststellen, ich habe schon über ein Jahr nicht mehr gestickt...alles hat seine Zeit.
    Ich will Dir das Sticken nicht ausreden, aber es hat auch seinen Preis...Du brauchst viel Zeit...nur einfach Motive absticken befriedigt auf die Dauer nicht,man will mehr, es muß eine Software her...und wieder viel Zeit...
    Ich kann gut reden, meine Handtücher sind alle bestickt, Enkel und Freunde sind überreichlich beschenkt...
    Dazu kommt, wenn Du mit Deiner Maschine sehr zufrieden bist, solltest Du sie nicht vorher verkaufen...
    Es gibt Händler, da kannst Du Maschinen zur Probe haben und sie ohne Probleme zurückschicken http://www.naehpark.com/naehpark/?gc...FYhf3godzQUAhA .
    Aber trotzdem würde ich immer wieder eine Sticki kaufen....ich möchte diese schöne Zeit nicht missen und ich kann jederzeit wieder einsteigen...meine Schränke sind voller Garne und Vliese...
    Viele Grüße
    Brigitte
    Mein Baby Hannah http://www.quiltparadise.de/html/brigitte.html

  6. #16
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.014

    Standard

    Hallo Katja,

    ich kann auch nur von mir berichten...wenn ich im Nähzimmer zu tun habe...läuft oft die Stickmaschine während ich was nähe. Ich habe immer etwas zum teststicken und es würde zuviel Zeit kosten, wenn ich umbauen müßte oder eben die Zeit nicht anderweitig nutzen könnte. Deswegen kommt für mich nur eine Nur-Stickie plus eine Nur-Nähmaschine immer in Frage.

    Die Nähma hat zwar ein Stickmodul, das würde ich aber nur benützen, wenn es mal nötig ist.

    Ich wollte mir die V3 kaufen, da war meine Nähma gerade in der Werkstatt und ich hatte keine andere...also ist es doch die V5 geworden.

    Die V3/V5 haben genau die richtigen Rahmengrößen, man kann klein und größer sticken...man kann die Maschine mit einem USB Stick oder mit einem Kabel bedienen...das ist mir auch wichtig...man braucht keine besondere Software, nur eben die, die .pes speichern kann...

    Die Bedienung der brother Maschinen ist genial einfach...sie sind robust und es gab noch keine größeren Garnprobleme...
    uuund - wenn die V3 in Dein Portemonnaie passt...dann tu es! Du wirst es nicht bereuen.


    Wenn Du die Pfaff verkaufen willst, verlierst Du zuviel...behalte sie zum Nähen.
    Ich würde fast sagen..mehr als die Hälfte kriegst Du nicht
    viele Grüße von Ute

  7. #17
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von QuiltGlueck Beitrag anzeigen
    Ich wollte mir die V3 kaufen, da war meine Nähma gerade in der Werkstatt und ich hatte keine andere...also ist es doch die V5 geworden.
    Hallo Ute,

    das finde ich ja klasse.
    Ich wollte zuerst ja auch die V3, habe mir dann aber überlegt dass die V5/V7 so viel mehr können als meine Horizon: Quertransport, Icaps, My Custom Stitch usw, also alles wunderbare Möglichkeiten die Patchwork-Frau unbedingt braucht.

    Wenn die V5 am sticken ist, kann ich ja immer noch mit der Horizon nähen.

    Hast du nicht ein bisschen Zeit übrig, um uns mal zu zeigen was und wie sie alles drauf hat, sowie im Testbericht der Horizon?

    Ich brauche nur den den Differenzbetrag von der V3 zur V5 zusparen und das schaffe ich doch noch dieses Jahr, dann ist sie mein.
    Liebe Grüße
    Rita

    Meine Galerie


  8. #18
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.014

    Standard

    Die V7 war mir zu teuer und na ja, nicht wirklich nötig..

    Schöne Sache: beim Nähpark kann man den Produktvergleich ansehen...
    die techn. Details V7/V5 sind nicht sehr unterschiedlich..alles gleich.
    Beim Nähen - auch alles gleich.
    Beim Sticken - auch alles gleich, die V7 hat den LED Pointer, zur V5 kann mans kaufen..

    V 7 = z.B. das:
    Ultra-Schall-Sensorstift, intelligenter Stoffsensor, programmierbarer Nähfußhub, positionieren mit Laser-Marker - da ich eher sehr frei arbeite, brauche ich das nicht, hab ich mir gesagt...



    ja...einen Tesbericht kann ich mal machen...da die Maschine aber sooooooooo viel kann...müßte ich mir bisschen die Sahnestückchen raussuchen...
    sie näht z.B. Holoshimmergarn (Sulky) o-h-n-e Probleme - egal ob Schneckentempo oder Wettrennen *g

    Ich liiiiiebe dieesen automatischen Einfädler...einfach nur g-e-n-i-a-l !!

    ..oder..komm doch mal
    viele Grüße von Ute

  9. #19
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von QuiltGlueck Beitrag anzeigen
    Die V7 war mir zu teuer
    Die V7 ist ja wirklich um einiges teurer, macht bei meinem Nähma-Dealer 1400€ aus, dafür kann ich mir dann mal Embird leisten.
    Den Ultraschallsensorstift brauche ich auch nicht, denn geradeaus nähen kann ich eigenlich ganz gut und ob es mit der Laserlinie besser geht...

    Interessant wäre für mich als Stickanfägerin, dann eher der Stick-LED-Pointer und nicht übel wäre noch der Obertransport, alles was ich mir nach Bedarf und Geldbeutel zukaufen kann und außerdem ist jedes Jahr Weihnachten und Geburtstag.

    ..oder..komm doch mal
    Ja wenns nicht so weit wäre.
    Liebe Grüße
    Rita

    Meine Galerie


  10. #20
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.138

    Standard

    Hallo,

    bei mir ist es jetzt doch eine Kombi und zwar die V7 geworden.
    Es war das Mai - Angebot, da gab es als Plus das PE - Next dazu, das hatte ich erst auf den letzen Drücker entdeckt und gleich zugeschlagen.

    Jetzt habe ich aber eine Frage, denn es ist meine erste Maschine mit Updatefähigkeit.
    Ich habe die Version 1.02 auf der Maschine und ein Updat von 1.11 ist verfügbar.

    Wie macht ihr das, updatet ihr immer?
    Ich bin mir da jetzt etwas unsicher, ob ich nicht vielleicht nach dem Updat Probleme habe, denn jetzt ist die Maschine einfach spitzenmäßig.
    So spricht der Laie, der absolut keine Ahnung hat wie das so läuft.
    Liebe Grüße
    Rita

    Meine Galerie


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •