PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bernina 830 Zwillingsnaht geht nicht



quiltmadame
01.04.2018, 18:05
Ihr Lieben,

kann mir jemand einen Tipp geben? Ich wollte heute früh an einem T-Shirt den Saum mit Zwillingsnadel nähen. Habe vorschriftsmäßig eingefädelt, aber schon beim ersten Stich blockiert die Maschine, es sieht aus, als würden die Nadeln zur Seite gezogen.
Notfalls nehme ich halt einen Zickzack-Stich, aber das ist eigentlich keine gute Lösung.

Birgit

Reality
01.04.2018, 19:48
Birgit, ich habe zwar keine Bernina, aber bei meiner muss ich in den Zwillingsnadelmodus, ist das bei deiner vllt auch so, dass du auf das Nadelsymbol der Zwillingsnadel klicken musst?

quiltmadame
01.04.2018, 20:19
Habe ich gemacht, auch die richtige Stichplatte ausgewählt, daran kann es also nicht liegen
trotzddem danke
Birgit

akinom
02.04.2018, 08:57
Hallo, mein Nähmaschinenmensch hat gesagt: einen Faden in die Führung und der zweite Faden nicht in die Führung und wenn Du einen Strechstoff hast solltest Du auch eine Strech-Zwilingsnadel benutzen. Vielleicht hängen Deine Fäden irgendwo fest wenn sie so stark an der Nadel ziehen. Noch mal neu einfädeln?

quiltmadame
02.04.2018, 09:50
Liebe Monika,
ich habe eine Stretch-Zwillingsnadel drin. Meine Idee ist, dass die Unterfadenspannung evtl. zu fest ist, aber die möchte ich eigentlih nur für diese Naht nicht ändern, denn das ist bei der 830 eine etwas heikle Sache, bzw. sie nachher wieder so einzustellen, dass sie passt.

Bevor ich mich weiter ärgere, nähe ich halt erst mal etwas anderes: einen kleinen Wandbehang und Stoffkörbchen für's Wohnmobil

Birgit

Maedl-Oma
02.04.2018, 10:19
Hallo Birgit,
hast du die beiden Oberfäden richtig eingefädelt? Oben an der 830 (ungefähr oberhalb vom Display) ist ein kleines silbernes Teil zu sehen. Ein Faden muss davor, der zweite dahinter geführt werden. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Ansonsten melde dich, dann mach ich ein Foto.

LG Monika

quiltmadame
02.04.2018, 12:55
Auch Dir Monika vielen Dank, das wusste ich und ist auch in der Hilfe sehr gut zu sehen.

LG Birgit

quiltmadame
02.04.2018, 18:52
Wenn auch nicht das T-Shirt, wenigstens etwas fertig geworden LG Birgit 13195

akinom
02.04.2018, 22:24
Ich würde auch keine Unterfadenspannung ändern, aber die Oberfadenspannung. Jedenfalls geht das bei mir.
Schade wenn alle Tipps nicht helfen.:heul:

QuiltGlueck
03.04.2018, 08:35
Also ich tät noch nicht aufgeben, obwohl die 'Ersatz-Arbeit' ja toll wurde....
ruf doch mal beim Nähpark an...ich hab da immer den einen oder anderen Tipp bekommen...

Bei der Hobbyschneiderin (Anne) schreiben sie auch von der Fadenspannung, die sei zu hoch...

Bei der Hobbyschneiderin24 (Peter) ist es ein Kleinkrieg..:lachmichkaputt:
lies doch mal...http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=167243&highlight=Bernina+830+Zwillingsnaht
das fand ich besonders hilfreich:

Also es geht folgender Maßen: den hinteren Oberfaden vorn in den silbernen Hebel einlegen, den vorderen Faden dahinter einlegen. Beide seitlich nach unten ziehen Einfädler-Knopf drücken, dann rastet der Faden richtig ein, dann kann man die einzelnen Fäden in die einzelnen Nadeln einfädeln. Dann hab ich die Fadenspannung auf 6 hoch gesetzt, damit der Unterfaden lockerer wird und schon gehts.

quiltmadame
03.04.2018, 13:34
Liebe Ute, vielen Dank ich probiers heute abend aus. Ich find es eigentlich schlecht, dass so etwas nicht im Handbuch steht, jedenfalls nicht unter dem Stichwort Zwillingsnaht der Zwillingsnadel.

Birgit

quiltmadame
03.04.2018, 18:04
also die Oberfadenspannung erhöhen scheint mir nicht sinnvoll zu sein, Begründung : 2 Fäden oben ziehen mehr als 1, nach meiner Logik müsste ich die Spannung reduzieren. Und oben habe ich evtl. doch nicht optimal eingefädelt, die beiden Garnrollen sollen sich gegenläufig abwickeln, damit sich die Fäden weniger verheddern können.
Nach einigem Suchen habe ich in einem alten Blogbeitrag bei Bernina gelesen, dass man nicht nur bei Zierstichen, sondern auch bei Zwillingsnadeln den Unterfaden wie zum Sticken einfädeln soll, weil sich damit die Unterfadenspannung verringert.
Ich werde berichten, ob und wie es dann evtl. noch klappt.
Birgit

Machi
03.04.2018, 23:00
Hallo,
Die Unterfadenspannung ist beim Sticken höher, in dem der Unterfaden durch die extra Öse oder "Ringelchen" eingefädelt wird erhöht sich der Widerstand und somit die Unterfadenspannung.
Richtig ist dass die Unterfadenspannung lockerer sein muss um mit der Zwillingsnadel zu nähen.

quiltmadame
07.04.2018, 22:11
Guten Abend, es hat jetzt geklappt, nach dieser Anleitung. https://blog.bernina.com/de/2011/09/zwillingsnadel-einfadeln/

Gruß
Birgit13208

akinom
07.04.2018, 22:21
:daumen::daumen::daumen:

QuiltGlueck
08.04.2018, 08:31
Moin, freut mich auch :applaus:
ist schon unglaublich..eine Info von 2011 ...