PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rollschneider gesucht



sonja
26.05.2017, 15:10
Hallo!
Ich habe von Anbeginn meiner "Näherei" an einen Rollschneider von Snaply. Der war bei der Schneidematte dabei und tat mir bisher gute Dienste. Allerdings hat sich jetzt eine Klinge festgefressen (die war lt. Verkäufer dafür geeignet 9in Wahrheit aber wohl doch nicht) und ich bekomme das gute Stück nicht auseinander. Im heimischen Stoffladen gibt's die gängige Marke Prym. Soll ich den einfach kaufen oder gibt es eurer Meinung nach etwas anderes und/oder besseres? Danke und LG Sonja

akinom
27.05.2017, 08:06
Ich hatte am Anfang einen kleinen und jetzt habe ich einen X`sor mit 45 Durchmesser. Prym ist bestimmt auch in Ordnung, Du solltest nur schauen, daß er gut in Deiner Hand liegt und einen Schutz hat.
Einfach erst mehrere anschauen und vieleicht ausprobieren und dann endscheiden.

idemi
27.05.2017, 08:17
Hallo Sonja,
so wie Monika sehe ich das auch. Früher hatte ich einen ganz einfachen Prym. Heute würde ich auf einen ergonomisch geformten Rollschneider Wert legen, die es von fast jedem Hersteller gibt. Das ist einfach angenehmer, besonders wenn man viel auf einmal schneidet. Ich hatte mir zu einem Geburtstag vor Jahren einen Gingher- Rollschneider gewünscht und nutze ihn bis heute sehr gerne. Der Nachteil sind die teuren beschichteten Klingen, die man auch nur Online oder auf Messen bekommt.
Heute würde ich mich eher für ein günstigeres Modell entscheiden. Ich nutze auch 45mm-Klingen. Zwischendurch reinige ich meinen Roller auch, entferne die Fusseln. Dann läuft er wieder flotter.

Machi
27.05.2017, 12:25
Hallo,
ich komme mit der Form vom Gingher nicht zurecht! Die schöne Klingen finde ich aber toll. Man kann die teuren Klingen für die "normalen" Rollschneider nehmen, so mache ich es. Oder die standard Klingen für das teure Gingher. Beide haben die gleiche Form, es geht um den runden Ausschnitt.
So kann man aussuchen was man möchte, oder wie ich Form und Klinge haben!

Ulrike
27.05.2017, 15:29
Hallo Sonja,
ich benutze seit Jahren den Rollschneider von Prym. Bislang war ich sehr zufrieden. Für mich steht demnächst ein Wechsel an. Wegen Arthrose in dem Daumengelenken suche ich was passendes. Das heißt für mich, alle möglichen Rollschneider, die ich sehe ausprobieren!!!
Bei den Klingen zeigt meine Erfahrung je billiger um so schneller wechseln.

LG Ulrike

sting
02.06.2017, 15:47
Prym ist in Ordnung, ich habe verschiedene Größen. LG sting

QuiltGlueck
02.06.2017, 16:41
..ich habe olfa..geht auch fein

den gingher hatte ich auch..mochte ich aber nicht so gerne nehmen...

sonja
08.06.2017, 19:08
Danke für eure Antworten. Ich hatte noch ein bisschen weitergeguckt und mir den Rollschneider von Guss & Mason bestellt, der hatte nämlich Ersatzlingen ohne diese kleinen Aussparungen, die sich in meinem alten festgefressen hatten. Es ist im Moment nämlich kaum möglich, in meinen Nähladen zu kommen, ohne das als Halbtagesausflug zu planen. Die Sommer-Ausflugs- und Touristenzeit hat begonnen und die Stadt ist immer voll. Und kaum hatte ich den bestellt, konnte ich das Messer doch wieder lösen und so habe ich jetzt zwei *grins* Aber so ein richtig ergonomischer, der ist bestimmt etwas feines. Ich werde die Augen im November offen halten, wenn ich auf die Kreativmesse in Frankfurt fahre.

quiltmadame
15.06.2017, 21:41
Also ich liebe meinen gingher Rollschneider, komme damit am besten zurecht, auch im Sitzen. Ich muss ergänzen, dass ich auch Arthrose im Daumensattelgelenk habe. Wahrscheinlich muss man das immer ausprobieren.

Birgit