PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bernina artista 200



farbenfroh
07.02.2011, 18:44
Genau die habe ich angeboten bekommen mit allen möglichen Stickkarten und Software zum sticken, plus Koffer ,die Besitzerin der Maschine hat das professionel gemacht.Im Moment wird sie generalüberholt und sie will 1700 euro dafür.Ich bin ein absoluter Neuling, hab von nix eine ahnung würde aber gerne sticken.Nähmaschine , mein Pfäffchen behalte ich.Was ratet Ihr:hä?:

QuiltGlueck
07.02.2011, 19:49
:hä?:..sie ist die Vorgängerin der 640 - die habe ich schon eine ganz Weile...
ich bin mit der 640 nicht soooooooo glücklich...weil ich z.B. den Fadenwächter ausgeschaltet lassen muß, dann näht und stickt sie, sonst hält sie immer an...man findet den Fehler nicht.

Sie ist in der Bedienung nichts für ungeduldige :versink:...alles wird über Symbole gesteuert...da muß ich oft im Buch nachsehen...welches Symbol ist denn nun für was?

Sie braucht länger zum hochfahren, als meine andere Maschine...

Du solltest Sie mal "in-die-Hand-nehmen" (probenähen?) - du merkst bestimmt gleich, ob sie Dir gut ind er Hand liegt...

Das Sticken ist nicht umständlich, aber es erfordert mehr Handgriffe und Vorbereitung, als ich es von meiner anderen Maschine kenne...
Man muß den Fuß umbauen, das Stickmodul anbringen, den USB Stick vorher mit dem Motiv speichern und anstecken, man muß eine andere Unterspule einlegen...und dann noch viele Befehle im Bildschirm eingeben..

Sticken tut sie sehr schön. Nähen tut sie sehr schön. Sie ist auch nicht sehr empfindlich bei verschiedenen Garnen...

Der Preis wäre MIR zu hoch, dafür ist sie schon zu alt...und in dieser Preiskategorie bekommst Du nagelneue Modelle mit Garantie etc...:hä?:

Sorry, das wolltest Du jetzt bestimmt nicht lesen :oohh: das ist auch nur meine Meinung...ich werde nie eine Nina...ich bin und bleibe eine Hussie mit brother-Vorliebe:lachmichkaputt:

...mal sehen, was die anderen sagen...
.

Bärchenheike
08.02.2011, 06:24
Ich hatte den Nachfolger die 730. Ich war damit zufrieden, auch das hochfahren fand ich nicht lästig.
Allerdings stimme ich Ute zu , der Preis wäre mir auch zu hoch, die Maschine hat schon einige Jahre auf dem Buckel und wurde professionell genutzt

farbenfroh
08.02.2011, 09:08
Sie will deswegen soviel Geld dafür, weil wohl die Stickprogramme, die sie sehr teuer erworben hat (500 Euro?)dabei sind.Deswegen frag ich hier auch, da ich nicht den leistesten Schimmer habe, was überhaupt grundsätzlich bei einer Stickmaschine dabei sein muss.
Ich würde gerne selbstentworfene Dinge sticken, was brauch ich denn da für Voraussetzungen, auf was muss ich achten und ich denke das das die maschinen dann um einiges teurer werden lässt, da besondere Software, oder?
Ich werde die Maschine anfang März probenähen und dafür habe ich den ganzen Tag Zeit.Gebt mir einen Tipp, welche Maschinen ich mir bis dahin im Vergleich anschauen soll!
Meine Nähmaschine behalte ich auf alle Fälle!Ich finde es deshalb so schwer, weil ich keinerlei Erfahrung habe und auch unter meinen Nähleuten niemand habe, die Stickmaschinen besitzen.Die , die eine hat, hat auch die ganz grosse von Bernina und das liegt um einiges zu hoch für mich:confused:

farbenfroh
08.02.2011, 09:29
Jetzt habe ich gerade gesagt bekommen das man diese Maschine updaten könnte auf die 730!Verwirrung perfekt:brilleputzen:

QuiltGlueck
08.02.2011, 10:04
Jetzt habe ich gerade gesagt bekommen das man diese Maschine updaten könnte auf die 730!Verwirrung perfekt:brilleputzen:
...dann ist sie aber immernoch ein altes Mädchen und gebraucht :oohh:

..nur mal so zum Preisvergleich:
http://www.naehzentrum.de/product_info.php?info=p2484_Husqvarna-Designer-Topaz-20.html

http://www.naehzentrum.de/product_info.php?info=p2423_Brother-Innov--s-750E--NV750E--inkl--PE-Design-lite.html

http://www.naehzentrum.de/product_info.php?info=p2419_Brother-Innov--s-1250--NV1250-.html

und Du mußt keine teure Software kaufen....es gibt auch eine günstige = Embird

Tanzfee
08.02.2011, 12:25
Ich sage da klar "Finger weg".
Schau dir mal ne schöne Brother Stickmaschine an.
Ich hatte schon Bernina, Pfaff und Janome.
Kein war so wie die Brother.
Und bei einer neuen Maschine hast du auch die Garantie.
Lieber etwas länger sparen und keinen Stress....
Meinen Meinung!!
LG Tanzfee

farbenfroh
08.02.2011, 15:37
Das ist ja richtig schwer, ich mach jetzt mal eine Denkpause und am Wochenende fahr ich nach Mannheim, da ist das Pfaffnähzentrum und nochmal ein Laden, der alle anderen Maschinen hat und dann fang ich mal an zu vergleichen und schau auch erstmal was ich eigentlich will, ganz wichtig die eigenen Entwürfe.
Ute du machst mir das auch nicht gerade leichter:naehen:Embird ist das die software zum besagten selberentwerfen?

wombi
08.02.2011, 19:17
Hallo Sybille,
gerade habe ich mir Deine Homepage angesehen und bin sehr beeindruckt von den vielen schönen Quilts und sonstigen Kleinigkeiten. Toll. Außerdem gefallen mir Deine Hunde und die Katzenlady.
LG wombi

QuiltGlueck
08.02.2011, 20:20
.Embird ist das die software zum besagten selberentwerfen?

...das ist eine Software wie alle anderen auch...zum überhaupt-Muster-sehen..bearbeiten..etc...und letztendlich auch zum Selbst-entwerfen..:daumen:

farbenfroh
08.02.2011, 21:25
Danke Wombi, Hunde und Katze schicken einen Schlabber und ich müsste lügen, wenn ich mich nicht über das Kompliment freuen würde:)
Ute auch danke für die Erklärung, ich geh mal Suchmaschine benutzen:ach so:vielleicht gehts mir dann so

moshi
09.02.2011, 06:07
Ich habe eine Aurora 440 mit Stickmodul und bin zufrieden mit den Näh- und Stickleistungen. Allerdings würde ich mir diese Kombination wohl nicht mehr kaufen, weil es - wie schon beschrieben - einigen Umbau braucht, bis es mit dem Sticken losgehen kann. Je nach Muster ist die Maschine dann auch eine ganze Zeit lang "blockiert", so dass mit dem Nähen erst mal nichts geht. Auch mein Gedanke, dass ich dann nicht zwei Maschinen herumstehen habe, ging sich so nicht aus. Denn das Stickmodul will seinen Platz, wenn es nicht benutzt wird ... außerdem habe ich mir, um die Nina zu schonen und weil sie mir auch zu schwer zum herumschleppen ist, noch eine einfache Gritzner zum Mitnehmen für Kurse zugelegt. Soweit zum Thema Platz sparen ...
Mit diesem Wissen würde ich Dir ehrer zum Kauf einer eigenständigen Stickmaschine raten.

mahatari
09.02.2011, 06:37
Hallo Stoffsucht

Ich verfolge diese Diskussion hier auch mit Interesse, da ich schon lange mit einer Zweitmaschine liebäugele und HUS in Südafrika nicht gehandelt wird, ich muß also umsteigen.

Für mich würde auf jeden Fall ausschlaggebend sein, daß ich wüßte, wo ich Hilfe bekomme und wie der Service ist.:daumen:

Bei der Software bin ich auf Embird umgestiegen, weil HUS so teuer in der Erweiterung meiner alten Software war und weil ich mittlerweile wußte, wen ich bei Problemen fragen könnte.

Ich habe allerdings festgestellt, daß auch Gebrauchte ihren Preis haben. Ich z. B. würde meine bei einer Neuanschaffung meine alte nicht weggeben, sie ist eine prima Nähmaschine.
Die Entscheidung ist ganz schwierig,zumal man ja als Stickanfänger gar nicht weiß, worauf man achten soll,was veraltet oder einfach überholt ist und was man noch umrüsten müßte um auf den neuesten Stand zu kommen.

Embird ist eine Software wie jede andere auch. Sie hat eine Grundversion und dann Bausteine dazu, z. B. zum Digitalisieren das Studio, ein Kreuzstichprogramm und eines für die Erstellung von Stickmotiven nach Fotos. Sie ist relativ preiswert, und konvertiert in fast alle Formate.
So brauchen z. B. Bernina-Maschinen andere Formate als HUS- Maschinen.

Ein Bernina Händler wird sicher die Bernina Software zu den Maschinen verkaufen wollen,
Ich habe zu meiner Maschine auch die Grundversion von Husqvarna gekauft. Das böse Erwachen kam dann als ich die Software erweitern wollte...
Da fiel mir wie gesagt der Umstieg auf Embird leicht. Ich habe Embird und Embird Studio zum neu digitalisieren und vor allem zum Verändern meiner gekauften Motive oder Freebies.

ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Suche

PS ich habe drei Maschinen stehen, Nähmaschine, Stickmaschine (beide HUS ,alles ist austauschbar), Over/ Coverlock...

farbenfroh
09.02.2011, 17:56
Also meine Pfaff werde ich auf keinen Fall weggeben, da nähe ich weiter mit.Diese gebrauchte maschine hat alles dabei, auch die Möglichkeit des eigenen entwurfes und die jetztige Besitzerin kann mir jederzeit kompetent Rat erteilen, sie wird gerade generalüberholt und ich habe ein Zimmer da könnte sie stehen und stört niemanden, sogar Computeranschluss möglich.Selbst bei Reperaturen könnte ich die Maschine zur alten Besitzerin bringen und die erledigt das dann für mich.Also ich habe jetzt auch nochmal mit Berninabesitzern gesprochen und die sagten alle mit dem ganzen Zubehör auf keinen Fall zu teuer, das wird nicht einfach:hä?:

mahatari
09.02.2011, 18:46
Wenn Du so ein gutes Gefühl hast, dann mach es, optimaler kann es einfach nicht laufen:wink:

Josefa
09.02.2011, 20:52
Hallo, auch mir wäre die Maschine als gebrauchte Provi Maschine zu teuer. Lass dir mal sagen - wenn möglich - wieviel Stickstunden die Maschine geleistet hat. Keine übereilten Entscheidungen. LG Josefa

Abschnitt
09.02.2011, 22:31
Die Stiche kann man irgendwo ablesen.
Ich weiß im Moment nur nicht mehr, wie man es macht.

Tanzfee
10.02.2011, 07:10
Im Grunde genommen hast du dir doch die Antwort schon selber gegeben. Dann machs doch!!
LG Tanzfee

Bärchenheike
10.02.2011, 08:28
Wenn Du welbst entwerfen willst wozu brauchst Du dann die vielen Stickmuster die dabei sind?
Die sind es die die Maschine teuer machen.

Aber Du mußt das selbst entscheiden, wenn sie Dir das Geld wert ist ......